Darstellendes Spiel

Theater an der PRS

Darstellendes Spiel in der Mittel- und Oberstufe und Arbeitsgemeinschaften (AG)

Darstellendes Spiel in der Mittelstufe

In den Klassen 9 und 10 wird DSP im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts als zweijähriger Kurs mit zwei Wochenstunden angeboten.

Angesprochen sind Schülerinnen und Schüler des Realschul- und Gymnasialzweiges, die sich für Theater und seine Ausdrucksformen interessieren. Sie sollten neugierig sein auf sich selbst und mit Kreativität, Spielfreude und Fantasie den eigenen spielerischen Ausdruck mit Körper und Stimme entwickeln wollen. Unabdingbar dabei sind Kooperationsbereitschaft, Teamgeist und Kritikfähigkeit.
Spielsituationen werden improvisiert, dramatische Textvorlagen bearbeitet und Szenen entwickelt und präsentiert. Dabei gewinnt die Auseinandersetzung mit Figuren und Rollen im Verlauf des Unterrichts zunehmend an Bedeutung. Ziel sollte eine Aufführung am Ende der Klasse 10 sein.

Besuche von Theateraufführungen geben Impulse für das eigene szenische Handeln und schulen das kritische Sehen.

Darstellendes Spiel in der Oberstufe

Darstellendes Spiel wird als drittes künstlerisches Fach als Grundkurs in der Jahrgangsstufe 11 zweistündig, in 12 und 13-dreistündig angeboten. Als Abiturprüfungsfach ist DSP seit 2012 an der PRS etabliert.

Der Kursstrukturplan für Darstellendes Spiel sieht folgende Rahmenthemen vor:

11/1: Das Theater und seine Zeichensysteme

11/2: Der Text als Partitur

12/1: Improvisation und Rollenarbeit

12/2: Dramaturgie und Inszenierung

13/1: Das Leben (k)ein Traum

13/2: Spiel und Wirklichkeit

In allen Kursen entwickeln die SchülerInnen  ihre sprachliche und körpersprachliche Ausdrucksfähigkeit  in Bezug auf Figuren, Situationen und Räume, gestalten, präsentieren und reflektieren Szenen in Kleingruppen, übernehmen Regieaufgaben und beschäftigen sich mit Theatertheorie und Theatergeschichte,  Themen und Schwerpunkte sind abhängig von dem jeweiligen Unterrichtsprojekt.
Die Ergebnisse der szenischen Arbeit sollen in einer (halb)öffentlichen Präsentation oder Aufführung gezeigt werden.

Besuche von professionellen Theateraufführungen werden vor- und nachbereitet, dazu gehört auch die Auseinandersetzung mit Theaterkritiken.

Theater-AG an der PRS

Die Arbeitsgemeinschaften richten sich vorrangig an die Klassen 5-8, in denen Theater nicht als Unterrichtsfach angeboten wird. Das aktuelle AG-Angebot kann auf der Homepage eingesehen werden.