Termine     Pläne     News     Info     PRS-Team      Unterricht     Projekte     Verpflegung     Förderverein     Ganztagsangebote     Soziale Angebote     Downloads     Sonstiges     Impressum
 
Geschichte

„An seinen Vorfahren kann man nichts ändern, aber man kann mitbestimmen, was aus den Nachkommen wird.“ (François de La Rochefoucauld)


Die Fachkonferenz Geschichte hat ein schulinternes Curriculum zum Fach Geschichte entwickelt (bitte hier anklicken).  

Geschichte wird an der Philipp-Reis-Schule von ca. 25 Fachkollegen/innen unterrichtet. Der Geschichtsunterricht verteilt sich in der Sekundarstufe I folgendermaßen:

Schulform
Jg. 6
 Jg. 7
Jg. 8
Jg. 9
Jg. 10
 Förderstufe / ab Jg. 7 Hauptschulzweig 2 2-
 2 -
 Förderstufe / ab Jg. 7 Realschulzweig 2 -
2
 22
 Gymnasialzweig 2 -
2
 22

 

In der Oberstufe wird Geschichte als Grundkurs (3-stündig) und Leistungskurs im Kurssystem der Qualifikationsphase angeboten, in der Einführungsphase zur Orientierung als Vorleistungskurs.

In der Sek I ist Geschichte eines der Sachfächer des bilingualen Angebots an der PRS. In der Sek II wird "History" als Möglichkeit eines bilingualen Geschichtsunterrichts bis einschl. zur Abiturprüfung angeboten.


Inhalte des Geschichtsunterrichts

Sekundarstufe I


In der Klasse 6 beginnen wir ausgehend von der individuellen Geschichte der Schülerinnen und Schüler mit einer Zeitreise in die Steinzeit zu den Anfängen der Menschheit. Anschließend werden die alten Ägypter, die Griechen und Römer betrachtet. In der Klassenstufe 7 bzw. 8 werden die mittelalterlichen Lebenswelten, die Neuzeit sowie die Zeit des Absolutismus behandelt. In der Klassenstufe 9 wird mit der Französischen Revolution begonnen, um anschließend die wichtigsten Etappen auf dem Weg zum deutschen Nationalstaat, den Ersten Weltkrieg, die Weimarer Republik sowie das Scheitern der ersten deutschen Demokratie im Unterricht zu behandeln. Daran schließen sich der Nationalsozialismus, der Zweite Weltkrieg und die Geschichte nach 1945 bis zur Wiedervereinigung beider deutscher Staaten als Unterrichtsinhalte an. Darüber hinaus weitet sich die Perspektive im Geschichtsunterricht auf eine weltweite Entwicklung, wie zum Beispiel den Kalten Krieg, die Europäische Einigung und die Globalisierung.

Sekundarstufe II


In der Oberstufe gestaltet sich das Fach Geschichte derart, dass die in der Sekundarstufe I erworbenen Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen weiter entfaltet und methodisch sowie inhaltlich vertieft werden. In der Einführungsphase wird demnach entweder die griechische oder römische Geschichte aufgegriffen und anschließend die Grundzüge des Mittelalters, die Neuzeit sowie der Absolutismus thematisiert, am Ende steht die Auseinandersetzung mit der Französischen Revolution. Die Qualifikationsphase I wird durch die Inhalte des „langen 19. Jahrhunderts“ bestimmt, während der Qualifikationsphase II die Beschäftigung mit dem „kurzen 20. Jahrhundert“ vorbehalten ist. Diese Themen orientieren sich an den Vorgaben des Zentralabiturs und werden vertiefend, wissenschaftspropädeutisch und differenziert betrachtet.

Ziele, Kompetenzen, Medien, Projekte


In allen Zweigen sind Multiperspektivität, Kontroversität, Handlungsorientierung und Fremdverstehen Unterrichtsprinzipien, die im Geschichtsunterricht an der Philipp-Reis-Schule im Vordergrund stehen. Unterstützt werden diese Prinzipien durch den Einsatz unterschiedlichster fachlicher Medien, wie z.B. Text- und Bildquellen sowie Zeitleisten, Darstellungen und den Einsatz neuer Medien. Die Förderungen der Präsentationskompetenz durch das Programm „Lernen lernen“ in der Klassenstufe 6, Unterrichtsgänge und Exkursionen mit historischem Schwerpunkt sind fester Bestandteil des Geschichtsunterrichts an der PRS.

Dazu gehört in der Abschlussklasse der Sekundarstufe I die Durchführung eines gedenkstättenpädagogischen Projekts (z.B. ein Besuch der Gedenkstätte Buchenwald, außerdem führt in der Sekundarstufe II der Leistungskurs Geschichte traditionell zudem einen Workshop in Oswiecim / Auschwitz als freiwillige Veranstaltung durch). Auch Schlüsselqualifikationen wie Teamarbeit bei Gruppenpräsentationen,  Kommunikationsfähigkeit bei Debatten und selbstständige Erarbeitung der Inhalte werden zunehmend in den Geschichtsunterricht der Sekundarstufe I integriert.


Lehrwerke / Unterrichtsbücher:

Mit folgenden Geschichtsbüchern wird zurzeit an der Philipp-Reis-Schule gearbeitet:

"Zeitlupe" (Hauptschulzweig)
"Entdecken und Verstehen" (Realschule),
"Das waren Zeiten" (Gymnasium)
"Kursbuch Geschichte" (Oberstufe)


Ansprechpartner: 

Katharina Heller und Peter Tokai
(Fachsprecherteam Geschichte)