Termine     Pläne     News     Info     PRS-Team      Unterricht     Projekte     Verpflegung     Förderverein     Ganztagsangebote     Soziale Angebote     Downloads     Sonstiges     Impressum
 
Chemie

Fotos:Von lks:Baryt-Kupferkies, Erzbergit, Rotkrautsaft als Indikator
 
 Baryt-KupferkiesErzbergitRotkrautsaft
 

Startseite der Chemie

 

Die Homepage der Chemie wird betreut durch Hr. T. Schröder (tschroeder@philipp-reis-schule.de)

 

Die Lehrer im Fachbereich Chemie

Team der Fachsprecher und Sammlungsleiter: Fr. Boomgaarden, Hr. Schröder

Die Lehrer:

Fr. C. Boomgaarden (BO)
Hr. P. Dierschke (DI)
Hr. W. Finger (FI)
Fr. K. Limbacher (LB)
Fr. A. Sattler (SAT)
Hr. M. Schalk (SC)
Hr. G. Schmidt (SDT)
Hr. T. Schröder (SDR)
Fr. W. Stüben (STÜ)

 

Wer unterrichtet was in der Chemie - 1. Halbjahr 2015/2016

8 G1
8G2
8G3
8G4
 8G5 
8R1
8R2
8R3
 
8H1
8H2
SC
SAT
SAT
SAT
LB
SAT
SAT
DI
 STÜ
STÜ
9 G1
9G2
9G3
9G4
 9G5 9R1
9R2
9R3
  
9H1
9H2
SDR
SAT
SAT
BO
SAT
FI
SAT
SAT
 STÜ
STÜ
10 G1
10G2
10G3
10G4
10G5

10R1
10R2
10R3


SC
SC
SAT
BO
 SAT
FI
FI
FI


ET1
ET2
ET3
ET4
 ET5ET6
ET7
VLK
 
 
SDT
SDT
SAT
FI
LB
FI
SC
SC
  
 
LK 12
LK 12
GK12 GK12  


 

-
-
SDT
SC
 


 

LK 13

GK13
GK 13
 


 

SDR
- SC
SDT
 


 

 

Lehrpläne Weitere Informationen zu den Lehrplänen und auch für die Handreichungen für die Oberstufe
findet man auf den Seiten des Hessischen Kultusministeriums (Siehe Seite der Links!)

G9-Mittelstufe

Nr.

 Verbindliche Themen für G9

Stundenansatz

8.1

Stoffe - Strukturen - Eigenschaften

  • Arbeitsweisen der Chemie
  • Stoffbegriff
  • Aggregatzustände und ihre Übergänge
  • Lösungen, Löslichkeit
  • Saure, alkalische und neutrale Lösungen
  • Gefahren beim Umgang mit Chemikalien
  • Ordnungsprinzipien für Stoffe
  • Teilchenvorstellung
  • Anwendungen des Teilchenmodells
  • Reinstoffe
  • Homogene und heterogene Stoffsysteme

Fakultativ: Veränderung von Stoffen beim Erhitzen, Schmelz- und Siedediagramm,
Temperaturabhängigkeit der Löslichkeit, Dichte (Vergleiche Physik Klasse 7),
Elektrische Leitfähigkeit und Wärmeleitfähigkeit (Vergleiche Physik in Klasse 7),
Chromatografie

Arbeitsmethoden: Eigenständiges Planen und Experimentieren; Beobachtungen
und klare Beschreibungen; Trennung von Beobachtung und Deutung

30
8.2

Die chemische Reaktion

  • Einführung in die chemische Reaktion
  • Reaktionen von Metallen und Nichtmetallen mit Luft (Sauerstoff)
  • Quantitative Zusammensetzung der Luft
  • Chemische Reaktionen und Energieumsatz
  • Verbindungen und Elementarsubstanzen
  • Verbrennungsvorgänge in Alltag und Umwelt
  • Wasser und Wasserstoff
  • Gesetz von der Erhaltung der Masse

Fakultativ: Chemische Reaktion zwischen Metallen und Schwefel, Historische
Aspekte von Sauerstoff und Oxidation, Kreislauf des Sauerstoffs, Luftverflüssigung,
endotherme und exotherme Reaktionen im Alltag, Wasser und seine Grenzen als
Löschmittel, Wasserzerstetzung durch Thermolyse, Elektrolyse und Photolyse,
Wasseruntersuchungen mit analytischen Schnelltestverfahren

Arbeitsmethoden: Festigung und Erweiterung der experimentellen Fähigkeiten,
selbstständiges Verfassen von Protokollen, Umgang mit Reaktionsschemata,
Beschaffung von Informationen mit unterschiedlichen Medien, Kurzreferate,
Stationenlernen (zum Beispiel bei Wasseruntersuchungen)

24

9.1

Einführung in die chemische Symbolsprache und ihre Anwendung

  • Gesetz der konstanten Masseverhältnisse
  • Atomhypothese von Dalton
  • Chemische Symbole und ihre Bedeutung
  • Chemische Formeln und Reaktionsgleichungen
  • Verhältnisformel
  • Verhalten von Gasen
  • Atome, Moleküle, Atomverbände
  • Oxidationszahl
  • Reaktionsgleichungen
  • Redoxreaktionen 

Fakultativ: Historische Entwicklung des Atombegriffs, der Grundgesetze und der
Symbolsprache, experimentelles Erarbeiten einer Molekülformel, einfache
stöchiometrische Rechnungen

Arbeitsmethoden: Verbale und symbolische Kommunikation, Anwendung exakter Begriffe,
Selbstständiges Arbeiten mit Referaten, neuen Medien, Präsentationen

32
9.2

Elementgruppen

  • Alkalimetalle
  • Halogene

Fakultativ: Erdalkalimetalle, Flammenfärbung, Verwendung von Laugen in Haushalt und
Industrie, Nachweisreaktionen von Halogeniden, Chlor aus Sanitärreingern, Heimische
Salzlagerstätten

Arbeitsmethoden: Festigung und Vertiefung

14
9.3

Elektrolyse und Ionenbegriff

  • Leiter und Nichtleiter
  • Ionen als Ladungsträger
  • Elektrolyse einer wässrigen Metallhalogenid-Lösung

Fakultativ: HHistorische Aspekte der Ionentheorie, Schmelzfluss-Elektrolyse, Erklärung des Ladungstransports.

Arbeitsmethoden: Handlungsorientierte Erschließung von Zusammenhängen zwischen
Struktur und Eigenschaften von Ionenverbindungen. Erstellung von Arbeitshypothesen.

8
10.1

Atombau, Periodensystem und Ionenbindung

  • Kern-Hülle-Modell
  • Energiestufenmodell
  • Periodensystem der Elemente
  • Ionenbildung
  • Ionenbindung
Fakultativ: Historische Aspekte, Anwendungen der Ionentheorie.

Arbeitsmethoden: Förderung selbstständigen Arbeitens. Vertiefung.

16
10.2

Elektronenpaarbindung/Atombindung

  • Valenzelektronenformel
  • Lewis-Formel
  • Wassermolekül als Dipol
Fakultativ: Eigenschaften molekularer Stoffe

Arbeitsmethoden: Handlungsorientierung, Anwendung von IKG, Mindmapping. Vertiefung.

10
10.3

1. Säuren, Laugen, Salze
2. Protolysereaktionen

  • Herstellung und Eigenschaften von Laugen
  • Herstellung und Eigenschaften von Säuren
  • Säure-Base-Theorie von Brönsted
  • Anwendung der Säure-Base-Theorie nach Brönsted
Fakultativ: Herstellung von Ammoniak und wässrige Ammoniaklösung, Aufbau und Funktion von Böden, Schwerlösliche Salze.

Arbeitsmethoden: Vertiefung.

16
10.4

Brennstoffe: Erdöl und Erdgas

  • Erdöl und Erdgas als Energieträger und Rohstoffe
  • Gesättigte Kohlenwasserstoffe
Fakultativ: Vorgänge im Verbrennungsmotor

Arbeitsmethoden: Vertiefung

 12